www.landesmusikakademie.de
Login
Impressum
Sie sind hier: Home > Kurse 2017 online

25.17 Singen mit Flüchtlingen

„Du leitest doch diesen Chor mit Flüchtlingen oder? Ich will auch so etwas machen, was singt ihr denn so?“
Es werden Erfahrungen hinsichtlich Methodik, Literatur und Organisation weitergegeben sowie Anregungen, unter welchen räumlichen und zeitlichen Bedingungen ein Projekt dieser Art gelingen kann. Außerdem bleibt Raum für (Ideen-)Austausch und  Diskussionen. Es wird erörtert, inwiefern musikalische Angebote Integration fördern können. Dabei wird das gemeinsame Musizieren nicht in den Hintergrund rücken, sodass alle mit einem kleinen Repertoire von Liedern, Spielen und Methoden nach Hause fahren werden.
Der Kurs richtet sich an alle Chorleiter und alle, die musikpädagogische Projekte mit und für Flüchtlinge anbieten  oder anbieten wollen.

Dozententeam:

Joachim Geibel studierte Schulmusik (Hauptfach Cello), vertiefend Pop-Chorleitung bei Prof. Erik Sohn an der HfMT Köln, dazu Mathematik. Als zertifizierter Kirchenmusiker ist er Chorleiter und Pianist an der ev.  Studierendengemeinde Köln. Von 2010 bis 2014 sang er als Bass bei „Mit Ohne Alles“, mit denen er ca. 200 Konzerte absolvierte und für die er viele Lieder schrieb und arrangierte.
Nicole Lena de Terry begann ihre gesangliche Ausbildung an der Singschule der Grazer Oper. Später begleitete sie dort Kinderoper-Produktionen und Konzerte. Sie studiert an der HfMT Köln elementare Musikpädagogik mit Hauptfach Gesang und arbeitet an einem musiktheaterpädagogischen Projekt am „Musiktheater im Revier Gelsenkirchen“.
Gemeinsam leiten die Dozenten den „Kölner Willkommenschor“.


Foto     Foto      Logo

Teilnehmerzahl: ca. 20
Kursbeginn: 05.05.2017, 18 Uhr
Anreise: 17 Uhr
Abreise: 06.05.2017, 16 uhr
Gebühren:

inkl. Verpflegung und Unterkunft im DZ 122 €, erm. 112 € (amj-Mitglieder 107 €, erm. 97 €) EZ-Zuschlag 10 €

Hinweise zur Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über dden amj (05331 9009595 / kurse@amj-musik.de)


Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.1725 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.