www.landesmusikakademie.de
Login
Impressum
Sie sind hier: Home > Kurse 2017/2018 online > Zupfer

38.18 Gesang und Laute

Eingeladen sind Sänger und Lautenisten, die das gemeinsame Musizieren in der Welt des Lautenliedes kennenlernen wollen. Der Kurs richtet sich vor allem an bestehende Ensembles, es können aber auch einzelne interessierte Sänger oder Lautenisten neu kombiniert oder einzeln unterrichtet werden.

Auf die mitgebrachten Literaturvorschläge wird gerne eingegangen,
man kann den Kurs aber auch zur Erweiterung des eigenen Repertoires nutzen. Der Schwerpunkt liegt im Bereich English Renaissance und Deutsches Barocklied. Alle Lautentypen (Renaissancelaute, Theorbe
etc.) können mitgebracht werden. Im Kurs wird die jeweilige Stilistik
und Spiel- bzw. Gesangstechnik im Vordergrund stehen.

Dozententeam:

Franz Vitzthum erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Sein Gesangsstudium absolvierte er bei Kai Wessel in Köln. Er erhielt zahlreiche Preise und Stipendien. Es folgten Einladungen zu Solo-Abenden im Rahmen namhafter Festivals und zur Mitwirkung an diversen Opern- und Oratorienproduktionen. Er arbeitete u.a. mit den Dirigenten Nicolas McGegan, Hermann Max, Marcus Creed und Philippe Herreweghe zusammen. Franz Vitzthum ist auch vielgefragter Kammermusikpartner. So konzertiert er regelmäßig auch mit dem Lautenisten Julian Behr. Seine vielseitige Tätigkeit spiegelt sich in seiner Diskographie wider, die laufend erweitert wird. Nach seinen ersten CDs, die von der Fachpresse einhellig gelobt
wurden, erschien 2017 „Luthers Laute“ als jüngste Zusammenarbeit mit Julian Behr.

Teilnehmerzahl: ca. 16
Kursbeginn: Donnerstag, 21. Juni 2018, 16 Uhr
Kursende: Sonntag, 24. Juni 2018, 19:30 Uhr
Abschlusskonzert:

Dozentenkonzert: Donnerstag 21. Juni 2018, 19:30 Uhr

Gebühren:

inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ 330 €,
im DZ 300 €

Hinweise zur Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz


Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.1838 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.